Das Buch Ana

Palästina, 16 n. Chr. Ana darf mit widerwilliger Unterstützung ihres Vaters und Missbilligung vieler anderer schreiben und lesen lernen, wofür sie eine besondere Begabung zeigt. Heimlich schreibt sie die Biografien der vergessenen Das Buch Ana Frauen aus dem Alten Testament auf. Mit vierzehn soll sie mit dem reichen Witwer Nathaniel verheiratet werden, der jedoch vorher stirbt. Daraufhin soll sie nach dem Willen ihres Vaters die Konkubine von Herodes Antipas werden, doch sie flieht. Ana ist längst in Jesus von Nazareth verliebt, der sie vor der Steinigung rettet. Sie verzichtet auf ihr wohlhabendes Leben, heiratet Jesus und lebt mit ihm und seiner Familie in armen Verhältnissen. Allein ihr Adoptivbruder Judas und ihre Tante Yaltha, die sie begleitet, halten zu ihr. Während Jesus zu predigen beginnt, muss Ana mit ihrer Tante vor Herodes nach Alexandria fliehen. Sie schließen sich der Therapeutae an. Dort kann Ana sich ihrer Bestimmung widmen, dem Aufzeichnen von Lebensgeschichten kaum gewürdigter Frauen. Als Ana klar wird, dass ihr Bruder Judas für Jesus eine Gefahr bedeutet, kehrt sie zurück nach Jerusalem ... - Sue Monk Kidd (zul. "Die Erfindung der Flügel", BP/mp 15/394) versteht es, starken Frauen in Zeiten, in denen man sie nicht hören wollte, eine Stimme zu geben. Das Buch ist sorgfältig recherchiert, was Anas fiktive Geschichte sehr glaubhaft und lebendig macht. Der Gestalt Jesu widmet sich die Autorin mit Vorsicht und Einfühlungsvermögen. - Unbedingt lesenswert!

Nicole Lorrig

Nicole Lorrig

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Buch Ana

Das Buch Ana

Sue Monk Kidd ; aus dem Amerikanischen von Judith Schwaab
btb (2020)

571 Seiten : Karten
fest geb.

MedienNr.: 601026
ISBN 978-3-442-75903-3
9783442759033
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Roman des Monats