Geschichte der Reformation in Deutschland

Dieser breit gefächerte Überblick über die Reformationszeit umfasst die gravierenden kirchlichen, politischen, gesellschaftlichen und theologischen Veränderungen im 16. Jh. Der Autor spannt den Bogen von der Erneuerungsbedürftigkeit Geschichte der Reformation in Deutschland der Kirche und des Staates im 14. und 15. Jh. über Martin Luther bis zur Gegenreformation. Ausführlich schildert er Martin Luthers Entwicklung, Leben und Anliegen, die Auseinandersetzungen mit der Kirche im Ablassstreit, die Leipziger und Heidelberger Disputation, seine Programmschriften und die Übernahme der reformatorischen Ideen durch Adel, Städte und Bauern. Die rasche Entwicklung unterschiedlicher theologischer Anschauungen etwa bei Thomas Müntzer, bei den Täufern, den Spiritualisten, bei Zwingli und Calvin werden ebenso thematisiert wie die politische Dimension der Religionsfrage auf den Reichstagen und die Ausbreitung des Luthertums bis zum Augsburger Religionsfrieden. Mit der Gründung des Jesuitenordens und den dogmatischen Entscheidungen und Reformdekreten des Konzils von Trient sind die Grundlagen gelegt für die Gegenreformation, die im Kampf um das Kirchengut zu kriegerischen Auseinandersetzungen führt. - Das Buch ist ein gelungener, verständlicher, ausgewogener, und für alle Büchereien ein sehr empfehlenswerter Blick in die Geschichte mit vielen Details und einer übersichtlichen Zeittafel.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Geschichte der Reformation in Deutschland

Geschichte der Reformation in Deutschland

Rolf Decot
Herder (2015)

286 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 582600
ISBN 978-3-451-31190-1
9783451311901
ca. 29,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge, Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: