Die Geheimnisse meiner Mutter

Seit ihrer Kindheit will Rose wissen, warum ihre Mutter Elise sie als Baby bei ihrem Vater Matt in New York zurückließ und spurlos verschwand. Matt ist ein liebevoller Vater, erzählt ihr aber nie etwas von Elise. Nun jobbt sie mit Die Geheimnisse meiner Mutter 34 Jahren immer noch als Bedienung in einem Café und lebt in einer Gewohnheits-Beziehung mit ihrem Freund Joe. Doch als Matt ihr 2017 bei einem Besuch zwei Romane der Schriftstellerin Constance Holden gibt und erzählt, dass die beiden eine intensive Liebesbeziehung hatten, sucht sie nach der Autorin, nimmt bei ihr unter falschem Namen eine Stelle als Assistentin an und lernt eine verwirrende Persönlichkeit kennen. Rose fühlt sich wohl bei ihr, erfährt aber nichts über ihre Mutter. Der Leser aber lernt in einem zweiten Erzählstrang Elise kennen, den Beginn ihrer Beziehung zu Constance 1979 und die weitere Entwicklung: Connie dominant als gefeierte Schriftstellerin, Elise immer in ihrem Schatten, aus dem sie bei der Verfilmung von Connies Roman in Los Angeles ausbricht. Elise wird ungewollt schwanger und fühlt sich mit dem Baby völlig überfordert. Als Roses wahre Identität schließlich aufliegt, wirft Constance sie hinaus, doch nach der Versöhnung und Aussprache findet Rose endlich ihren eigenen Lebensweg. - Vielschichtiger Unterhaltungsroman, in dem drei ambivalente Frauengestalten nach ihrer Identität und dem "richtigen" Lebensweg suchen. Gern empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Geheimnisse meiner Mutter

Die Geheimnisse meiner Mutter

Jessie Burton ; aus dem Englischen von Peter Knecht
Insel (2020)

581 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 945616
ISBN 978-3-458-17842-2
9783458178422
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: