Die tödlichen Talente des Mr. Diehl

Bradford Morrows Buch spielt in der Welt antiquierter Bücher und professioneller Literaturfälscher. Will, der Ich-Erzähler des Romans, ist einer dieser leidenschaftlichen Fälscher. Er hat sich auf Autographen von Sir Arthur Conan Die tödlichen Talente des Mr. Diehl Doyle spezialisiert. Bald findet er heraus, dass der Bruder seiner Freundin Meghan, Adam Diehl, derselben illegalen Profession nachgeht. Doch dann wird Adam in seiner Wohnung in Montauk bei New York ermordet. Einige Jahre später, Will und Meghan sind verheiratet und erwarten ein Kind, taucht ein gewisser Harry Slater auf, der Will erpresst. Um sein Glück mit Meghan in ihrer neuen Heimat Irland nicht zu riskieren, lässt Will sich auf dessen Forderungen ein. - Der Roman lässt sich Zeit, seine Geschichte und die Figuren zu entfalten und hält das Interesse an der Handlung eher durch die Schilderung des Innenlebens der Hauptfigur und deren außergewöhnlicher Fälscherleidenschaft aufrecht, denn durch die Aufklärung des Mordfalles. Trotzdem wird die Frage, wer nun der Mörder ist, bis zum Schluss geschickt offengehalten und bildet den Spannungsbogen, der die Gedankenwelt Wills von Anfang bis Ende durchzieht. (Übers.: Hans-Christian Oeser)

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Die tödlichen Talente des Mr. Diehl

Die tödlichen Talente des Mr. Diehl

Bradford Morrow
Insel-Verl. (2016)

Insel Taschenbuch ; 4433
286 S.
kt.

MedienNr.: 585424
ISBN 978-3-458-36133-6
9783458361336
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: