"I am not convinced"

In diesem Rückblick auf die Zeit vom 11. September 2001 bis zur Neuwahl 2005 schildert der Außenminister der grün-roten Koalition seine Rolle in den außen- und innenpolitischen Auseinandersetzungen um den Irakkrieg, um den deutschen "I am not convinced" Militärbeitrag in Afghanistan und um positive Schritte im Nahostkonflikt. Sachlich, ohne den innenpolitischen Gegner übermäßig zu strapazieren und bisweilen auch selbstkritisch zeichnet er ein lebendiges Bild der weltweiten diplomatischen Aktivitäten, der bundes- und parteipolitischen Überlegungen und Kontroversen, des Verhältnisses zu Gerhard Schröder und der Krisen der Europäischen Union. Obwohl er im etwas pessimistischen Nachwort glaubt, als handelnder Akteur in eigener Sache nicht zur Geschichtsschreibung zu taugen, vergegenwärtigt das großenteils dem Irakkrieg gewidmete Buch entscheidende Jahre und ist deshalb als intensiver Einblick in wichtige Vorgänge durchaus zu begrüßen.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

"I am not convinced"

"I am not convinced"

Joschka Fischer
Kiepenheuer & Witsch (2011)

371 S.
fest geb.

MedienNr.: 562202
ISBN 978-3-462-04081-4
9783462040814
ca. 23,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: