Die Kunst, nicht aneinander vorbeizureden

Anhand spektakulärer Ereignisse der jüngsten Geschichte beschreibt der Autor ¿ ein populärer Publizist in den USA ¿ wie Kommunikation zwischen einander fremden Menschen abläuft. Das Schema des "Wahrheitsmodus" greift Die Kunst, nicht aneinander vorbeizureden und dadurch entstehen Fehleinschätzungen, Krisen und Konflikte. Andererseits ist es im sozialen Miteinander lebensnotwendig, sein Gegenüber als wahrhaft und nicht betrügerisch lügend wahrzunehmen, sonst würde nie notwendiges Vertrauen entstehen. Lügner und Hochstapler sind dadurch im Vorteil, dass man nicht ständig prüft, ob der Andere 'Böses im Schilde führt': - Der Originaltitel "Talking to Strangers" trifft den Kern des Buches, es geht um Kommunikation mit einander Fremden, vermehr praktiziert in den digitalen Medien. Bei ganz großem Bedarf.

Karola Bartel

Karola Bartel

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Kunst, nicht aneinander vorbeizureden

Die Kunst, nicht aneinander vorbeizureden

Malcolm Gladwell ; aus dem Englischen von Jürgen Neubauer
Rowohlt (2019)

383 Seiten : 6 Illustrationen, 3 graphische Darstellungen, 1 Karte
fest geb.

MedienNr.: 599489
ISBN 978-3-498-00162-9
9783498001629
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps, Ha
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: