Safe

Ricky Mendoza arbeitet für die DEA, die US-Drogenpolizei. Früher war er ein süchtiger Kleinkrimineller, nun öffnet er für die DEA Safes von Drogengangs. Da Ricky lebensbedrohlich krank ist, beschließt er, noch einmal etwas Gutes Safe in seinem Leben zu tun. Er möchte soviel Geld wie möglich unterschlagen, um es, mit Hilfe seiner Freundin Mira, an Menschen zu verteilen, die in finanzielle Notlagen geraten sind. Als sich die Möglichkeit bietet, fast eine Millionen Dollar mitzunehmen, greift Ricky zu. Doch damit legt er sich mit dem Drogenboss Rooster an, der seinen Vertrauten Rudy Reyes auf Ricky ansetzt. - Gattis erzählt seine Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Ricky und dessen Verfolger Rudy. Dabei zeigt er die Schicksale zweier Verlierer der US-Gesellschaft auf, denen im Leben die meisten Chancen verwehrt geblieben sind. Doch er nähert sich seinen Figuren nicht nur über deren Biografie, sondern auch über ihre Sprache und über ihre inneren Konflikte. Ein spannendes Buch mit einem konzentrierten Handlungsstrang, das die Mitverantwortung einer Gesellschaft für ein gescheitertes Leben mit in den Blick nimmt. (Übers.: Ingo Herzke u. Michael Kellner)

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Safe

Safe

Ryan Gattis
Rowohlt Hundert Augen (2018)

409 S.
fest geb.

MedienNr.: 595332
ISBN 978-3-498-02537-3
9783498025373
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.