Es hätte auch anders kommen können

Es ist bei Historikern nicht üblich, sich Gedanken zu machen über mögliche Alternativen zum tatsächlich eingetretenen Verlauf folgenreicher Vorgänge. Anders der Verfasser dieses anregenden Buches. Er zeigt anhand zahlreicher Beispiele, Es hätte auch anders kommen können was auch anders hätte kommen können und welche Folgen sich daraus wahrscheinlich ergeben hätten. Als Althistoriker fragt er, wie die Geschichte verlaufen wäre, wenn beim Freiheitskampf der Griechen die Perser gesiegt, wenn Hannibal Rom erobert und Pontius Pilatus Jesus nicht zum Tode verurteilt hätte. Die meisten Beispiele sind aus der deutschen Geschichte genommen, vom Germanenfürsten Arminius bis zur Wiedervereinigung 1990. So wird gefragt nach der möglichen weiteren Entwicklung, wenn der Bauernaufstand 1525 erfolgreich gewesen, wenn Friedrich der Große in einer Schlacht gefallen und Hitler einem Attentat erlegen wäre. Demandt kann sich in mehreren seiner behandelten Fälle nicht nur eine Alternative vorstellen. Und wiederholt kommt er zu dem Schluss: Bei einem anderen Ausgang einer wichtigen Entscheidung wären auf lange Sicht die Ergebnisse gar nicht so viel anders gewesen als die tatsächlichen. - Eine höchst anregende Lektüre für geschichtlich interessierte Leser!

Hans Niedermayer

Hans Niedermayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Es hätte auch anders kommen können

Es hätte auch anders kommen können

Alexander Demandt
Propyläen (2011)

286 S.
fest geb.

MedienNr.: 336355
ISBN 978-3-549-07368-1
9783549073681
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: