Das Regenmädchen

Als die Kommissare Franza Oberwieser und Felix Herz zum Unfallort gerufen werden, scheint zunächst alles klar. Ein junges Mädchen ist bei Regen und Dunkelheit vor ein Auto gelaufen und überfahren worden. Aber da ist die schwere Das Regenmädchen Kopfverletzung, die nicht zum Unfallhergang passt und auf ein gewaltsames Verbrechen hindeutet. Außerdem ist die junge Frau nur mit einem dünnen festlichen Kleid bekleidet, ganz und gar nicht den Wetterumständen entsprechend. Auf einem Rastplatz finden sich Blutspuren, die der DNS der Toten entsprechen. Nach und nach fügen sich Puzzleteile aneinander, aber mit Schrecken muss Kommissarin Oberwieser erkennen, dass ihr eigener Sohn eine Liebesbeziehung zu dem Mädchen hatte. Ist er in den Mord verwickelt? Literarisch sehr gut geschriebener Krimi mit spannender Handlung, die ein Lesevergnügen bis zum unerwarteten Schluss garantiert.

Christiane Kühr

Christiane Kühr

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Regenmädchen

Das Regenmädchen

Gabi Kreslehner
Ullstein (2011)

295 S.
fest geb.

MedienNr.: 567500
ISBN 978-3-550-08860-5
9783550088605
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: