Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

Wie kann eine gute Beziehung zu Kindern aufgebaut werden und wie gehen Eltern mit ihren Emotionen wie Ärger, Enttäuschung, Gereiztheit, Wut usw. um? Um dies sinnvoll und für das Kind nicht belastend zu bewältigen, fordert die britische Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen Psychotherapeutin die Eltern auf, sich der eigenen Kindheit und des elterlichen Erbes mit den positiven und negativen Erfahrungen zu erinnern, um damit eine familiäre, für das gesunde Wachstum des Kindes wichtige Umgebung schaffen zu können. Dies gilt auch für die Reaktionen auf die Gefühle des Kindes, deren Ignorierung die spätere psychische Gesundheit beeinträchtigen kann. Des Weiteren richtet die Autorin ihren Fokus auch auf Schwangerschaft und die Zeit danach, auf die Bedeutung einer zugewandten Beobachtung und die Dialogbereitschaft mit dem Baby und befasst sich mit dem Problem des Schlafens, Spielens, unangemessenen Verhaltens, Lügens und Grenzensetzens. Neben den zahlreichen Fall- und Übungsbeispielen enthält das vorzügliche Buch viele Anstöße für Eltern zum Nachdenken und zum Ändern eingefahrener Verhaltensweisen. Für alle Büchereien sehr zu empfehlen.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen

Philippa Perry ; aus dem Englischen von Karin Schuler
Ullstein (2020)

302 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 600947
ISBN 978-3-550-20074-8
9783550200748
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa, Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: