Aus der Tiefe

Der Tod eines Kindes gehört zu den schmerzlichsten Erfahrungen, die Eltern machen können. Es ist gut, dass es Bücher gibt, die Trauerbegleiter für verwaiste Eltern sind. Die Autoren dieses Buches wählen einen Zugang zur Trauer(-arbeit) über die Aus der Tiefe Kunst. Der Theologe Georg Schwikart hat Texte ausgewählt und geschrieben, die von der Trauer um das eigene Kind sprechen: kurze Erfahrungsberichte, Briefe, Gedichte und Gebete. Der Maler Gerhard Mevissen hat Bilder gemalt, die Erfahrungen von Schmerz, Verlust, Wut, Angst und Trauer Raum geben. Der Musiker Jan Girndt hat eine CD mit neun Klavierstücken aufgenommen, die in unterschiedlichen Trauerphasen Stütze sein können bzw. unterschiedliche Gefühle ausdrücken. Hartwig Schüpp, der Diakon und Klinikseelsorger hat die Künstler zusammengeführt, damit dieses ungewöhnliche Buch entstehen konnte. Das Buch und die CD sind für Eltern eine Möglichkeit "ihrem Schmerz und ihrer Trauer eine Heimat zu geben, damit sie ein wenig Trost finden. Trost in Verbindung mit den Gedanken an und den Bildern von ihrem Kind, das nicht da ist und doch bei ihnen ist." - Größeren Beständen und Krankenhausbüchereien gerne empfohlen.

Heike Helmchen-Menke

Heike Helmchen-Menke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Aus der Tiefe

Aus der Tiefe

Georg Schwikart ...
Gütersloher Verl.-Haus (2013)

48 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 380931
ISBN 978-3-579-07300-2
9783579073002
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.