Sehnsucht Israel

Zum Judentum zu konvertieren, ist bekanntermaßen nicht leicht, aber für einen Deutschen ist es ein noch viel schwierigerer Weg. Die Beharrlichkeit, mit der Tom Franz diesen Weg geht, ist beeindruckend. Von der ersten Berührung mit Sehnsucht Israel Israel durch den Kontakt mit Austauschschülern hat ihn das Land nicht mehr losgelassen. Es folgten Besuche bei Freunden, ein Jahr Friedensdienst und eine Beziehung zu einer Israelin, die von Tom Franz erwartete, dass er zum Judentum konvertieren solle. Als es dann soweit war, war die Beziehung zerbrochen, und die Konversion in weite Ferne gerückt. Doch Tom Franz gibt nicht auf, das Schicksal meint es gut mit ihm, und so lernt er seine jetzige Frau kennen. Sie schätzt seine Kochkünste so sehr, dass sie ihn ermutigt, beim Fernsehkochwettbewerb Master Chef teilzunehmen- mit Erfolg. Tom Franz erlangt große Berühmtheit in Israel und wird ein kulinarischer Vermittler zwischen Israel und Deutschland, der inzwischen auch hierzulande von sich Reden macht. Breit empfohlen.

Martina Häusler

Martina Häusler

rezensiert für den Borromäusverein.

Sehnsucht Israel

Sehnsucht Israel

Tom Franz mit Regina Carstensen
Gütersloher Verl.-Haus (2018)

253, [16] S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 593233
ISBN 978-3-579-08680-4
9783579086804
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: