Richard Wagner im Spiegel seiner Zeit

Der 50-jährige Direktor des Richard-Wagner-Museums (Haus "Wahnfried") in Bayreuth, S. Friedrich, zählt zu den ausgewiesenen Kennern von Werk und Leben des Bayreuther Meisters. Es muss ihm als Theaterwissenschaftler großen Richard Wagner im Spiegel seiner Zeit Spaß bereitet haben, in den berühmten, aber auch in versteckten Quellen die auffallendsten Meinungsäußerungen zu Person und Werk-Rezeption zusammenzutragen. In diesem Reader begegnen sich Freund und Feind, Applaudierer und Ablehnende, Ergriffene und Enttäuschte im Hinblick auf (vor allem) die Opern-Erlebnisse, die den Wagner-Kosmos vom Frühwerk-Dreigestirn "Die Feen", "Das Liebesverbot" und "Rienzi" bis hin zum Bühnenweihfestspiel "Parsifal" so attraktiv wie angewidert nachzeichnen. Da dürfen bekannte Wagner-Kritiker wie Thomas Mann oder G. B. Shaw ebenso wenig fehlen, wie Stimmen laut werden, die selbst Wagnerianern bisher fremd sein dürften, etwa die einer Lilli Lehmann oder eines Charles Baudelaire. Friedrich stellt alle Textautoren im Anhang ausführlich vor. Sein Lesebuch setzt Wagner-Kenntnis voraus, die man sich bei Borchmeyer, auch bei Brüggemann zuerst einmal holen könnte. Dann wird dieser Band, den man in Auswahl lesen kann, zum Vergnügen, freilich am meisten für Wagner-Liebhaber und Anti-Wagnerianer.

Hans Gärtner

Hans Gärtner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Richard Wagner im Spiegel seiner Zeit

Richard Wagner im Spiegel seiner Zeit

hrsg. von Sven Friedrich
Fischer Taschenbuch (2013)

Fischer-Taschenbuch ; 90510: Fischer Klassik
364 S.
kt.

MedienNr.: 376009
ISBN 978-3-596-90519-5
9783596905195
ca. 10,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Mu
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: