Das Eis

Die Welt gegen Ende unseres Jahrzehnts: Das Poleis schmilzt, die Arktis wird als Schiffahrtsweg wie wegen ihrer Bodenschätze zum Zankapfel skrupelloser Wirtschaftsbosse und Politiker. Sean Cawson, passionierter Polarforscher und gewiefter Das Eis Geschäftsmann, hat mit seinem besten Freund, dem Ökoaktivisten Tom Harding, in der Arktis eine exklusive Lodge gebaut, sich aber gleichzeitig dem Schutz der Region verpflichtet. Beide sind bei einem Unglück vor drei Jahren verschüttet worden und nur Sean, den seitdem Gewissensbisse plagen, konnte gerettet werden. Durch das schmelzende Eis wird Hardings Leiche freigelegt, und in einer gerichtlichen Untersuchung sollen die genauen Vorgänge geklärt werden. Das alles lässt Cawsons kaum verheilte psychische Wunden aufbrechen. Und viel zu spät merkt er, dass er von seinem Mäzen und Ziehvater nur skrupellos für dessen verbrecherische Machenschaften ausgenutzt wurde. Cawson will alles offenlegen und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. - Dieser Thriller ist nicht nur überaus spannend; die Autorin hat auch die klimatischen und geologischen Vorgänge, die unsere Welt langsam aber sicher zerstören und die der Mensch verschuldet hat, glänzend recherchiert. So liest sich das Buch auch als nachdenklich machende Anklage des Menschen, der die Schöpfung zerstört. Wirklich für jede Bücherei zu empfehlen. (Übers.: Dorothee Merkel)

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Eis

Das Eis

Laline Paull
Tropen (2018)

457 S.
fest geb.

MedienNr.: 593008
ISBN 978-3-608-50352-4
9783608503524
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.