Prinz Eugen

In diesem Jahr jährt sich die Geburt von Prinz Eugen von Savoyen-Carignan zum 350. Mal. Die prachtvolle Schlossanlage des Belvedere ist seine sichtbarste Hinterlassenschaft im Wiener Stadtbild. Im kollektiven Gedächtnis ist er als der Feldherr verankert, Prinz Eugen der die Türken zurückgeschlagen hat und Österreichs Rolle als Großmacht festigte wie kein anderer. Prinz Eugen war ein barocker Fürst durch und durch, machtbewusst, an Treue und Ehrgefühl orientiert, gebildet und interessiert an Kunst und Wissenschaft, ein genialer Organisator. Obwohl sich schon Generationen von Historikern an der populären Gestalt abgearbeitet haben, bleibt seine wahre Persönlichkeit eher verborgen. Die Frage, ob der Haudegen homosexuell war und deshalb bis an sein Lebensende unverheiratet blieb, oder ob seine schwierigen Lebensumstände in der Kindheit ihn vielleicht bindungsunfähig machten, bleibt bis heute - und auch in dieser neuen Biographie - der Gegenstand von Spekulationen. Kramar/Mayrhofer legen zum Jubiläumsjahr eine eher analytische denn erzählende Biographie vor, die Vorkenntnisse voraussetzt und vollkommen ohne Illustrationen auskommt. Als Ergänzung ab mittleren Beständen möglich.

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Borromäusverein.

Prinz Eugen

Prinz Eugen

Konrad Kramar ; Georg Mayrhofer
Residenz-Verl. (2013)

253 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 381531
ISBN 978-3-7017-3289-0
9783701732890
ca. 21,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.