Miau Mio

Susi liebt Katzen. Sie hat so viele, dass sie gar nicht jeder einen Namen gibt, sondern sie insgesamt nur ihre Miau Mios nennt. Liebevoll versorgt Susi sie alle, doch dann schläft sie erschöpft auf dem Sofa ein, wacht aber erschrocken Miau Mio wieder auf, weil sie die Kätzchen draußen vergessen hat. Sie entschuldigt sich bei ihnen, doch die maunzen empört und können plötzlich sprechen: eine Frechheit sei das, sie einfach zu vergessen, sie hätten ja verhungern oder erfrieren können. Als Susi zerknirscht weint, merken die Kätzchen, dass sie zu weit gegangen sind, und fangen an, Susi wie eine Königin zu verwöhnen: sie bringen ihr Kaffee und Kekse, massieren ihre Füße, lassen ihr ein heißes Bad ein und gehen für sie einkaufen. Dann wacht Susi wirklich auf, sieht ihre Kätzchen vor dem Fenster und erkennt: es war nur ein verrückter Traum. Wieder kümmert sie sich zärtlich um ihre Kätzchen, bis sie einschlafen - und träumen. - Eine warmherzig und liebevoll mit einem Augenzwinkern erzählte und gezeichnete Geschichte für kleine Katzenliebhaber/-innen ab vier Jahren, die zeigt, wie schön es ist, füreinander da zu sein.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Miau Mio

Miau Mio

Michel Van Zeveren ; aus dem Französischen von Alexander Potyka
Picus Verlag (2020)

[40] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 951940
ISBN 978-3-7117-4014-4
9783711740144
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: