Wie Frau B. so böse wurde ...

Frau B. ist eine große, dicke ältere Dame, die immer schlecht gelaunt ist. Besonders Kinder kann sie nicht ausstehen, aber auch Erwachsene fürchten sich vor der stets lauten und grantigen Frau. Warum ist Frau B. eigentlich so böse? Wie Frau B. so böse wurde ... Diese Geschichte erzählt Sonja Bourgaeva in großen, flächigen Bildern und in wenigen Worten: In der eigenen Kindheit waren Erwachsene und andere Kinder oft gemein zu Frau B. Sie wurde immer trauriger und wütender - und deshalb ist sie selbst gemein geworden. Eines Tages sieht Frau B. auf dem Spielplatz ein kleines Mädchen, das ausgelacht und geärgert wird, das allein und traurig ist. Diese Situation erinnert Frau B. an ihre eigene Kindheit und sie findet Freude daran, mit dem einsamen Mädchen zu spielen. Das macht beide wieder froh, und Frau B. ist am Ende zwar noch immer groß, dick und furchteinflößend - aber diesmal entblößt sie ihre großen Zähne beim Lächeln und nicht mehr wie früher beim Schimpfen. Endlich fühlt sie sich wieder glücklich. - Mit seiner lebensnahen Geschichte wirkt dieses Bilderbuch nicht pädagogisch, und doch kann es ein wichtiges Lehrstück für junge Leser sein: Darüber, dass es sich meistens lohnt, nach dem Grund des Handelns der Menschen zu suchen. An den klaren Bildern mit ihren gezielten Akzenten werden Kinder und vorlesende Erwachsene gleichermaßen ihre Freude haben.

Daniela Kern

Daniela Kern

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wie Frau B. so böse wurde ...

Wie Frau B. so böse wurde ...

Sonja Bougaeva
Atlantis (2014)

[14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 398571
ISBN 978-3-7152-0677-6
9783715206776
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.