Fips hört ein Pieps

Fips ist ein ganz normaler Mann, der in einer ganz normalen Nachbarschaft wohnt und einen ganz normalen Mittagsschlaf halten möchte. Mit dem Piepsen einer Maus nimmt das Unheil seinen Lauf: Fips' lautstarker Befehl, die Maus möge Fips hört ein Pieps Ruhe geben, ruft nacheinander Katze, Hund und mehrere Nachbarn herbei, und schon herrscht das schönste Chaos mit Piepsen, Miauen, Bellen, Schimpfen und Rasenmäher-Lärm. Am Ende kann nur noch der Leser helfen und den armen Fips erlösen, indem er einfach die Buchdeckel zuklappt und den Lärm einsperrt. - Ein lustiges Pappbilderbuch, in Reimen geschrieben, dessen Text sich im Stil des Spiels "Kofferpacken" aufbaut: Durch die stetige Wiederholung der bereits dagewesenen Laute und die Ergänzung eines weiteren pro Doppelseite können Kinder nach und nach mitsprechen. Überall bestens einsetzbar.

Daniela Kern

Daniela Kern

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Fips hört ein Pieps

Fips hört ein Pieps

Lorenz Pauli und Sonja Bougaeva
Atlantis (2016)

[10] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 585304
ISBN 978-3-7152-0711-7
9783715207117
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 2
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: