Ein Haus auf Rädern

Emil möchte eine Hütte bauen oder besser gleich ein Haus. Aber wo ist der beste Platz dafür? Im Wald, auf der Wiese, oder doch lieber auf dem Hügel? Er spricht mit Tante Zach darüber, die er beim Beerenpflücken im Wald trifft. Ein Haus auf Rädern Tante Zach ist schon alt und hat viel Erfahrung. Deswegen hat sie auch eine geniale Idee: Emil soll ein Haus auf Rädern bekommen. Zuerst brauchen die beiden einen Plan. Tante Zach denkt wirklich an alles und hat auch eine Werkstatt mit allen Dingen, die man zum Bauen braucht. Emil staunt immer wieder über Tante Zach. Als er morgens kommt, hat sie schon geschweißt und die Bohrlöcher angezeichnet. Tagelang arbeiten die beiden konzentriert Seite an Seite, machen Pause und plaudern ein bisschen. Nach viel Hämmern, Sägen, Bohren, Streichen und Einrichten ist Emils Haus auf Rädern schließlich fertig und zieht die Blicke der Nachbarn auf sich, die ganz begeistert sind. Jetzt kann Emil sein Haus immer dahin ziehen, wo es ihm gefällt. - Wolf Gruber greift in seinem ersten Bilderbuch das aktuelle Thema der Tiny Houses auf und spinnt eine Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, die zu Herzen geht, sowie übers Anpacken und die Beharrlichkeit, die es braucht, um ein Projekt zu verwirklichen. Grubers Gouache-Maltechnik verleiht dem Buch eine spezielle Liebenswürdigkeit. Ein Bilderbuch, das sich durch seinen besonderen Stil von anderen abhebt. Sehr zu empfehlen!

Sonja Gast

Sonja Gast

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ein Haus auf Rädern

Ein Haus auf Rädern

Wolf Gruber
atlantis (2021)

[28] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 971955
ISBN 978-3-7152-0789-6
9783715207896
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: