Die heilige Rita

Rita von Cascia, um die es in diesem Buch geht, wird in Italien nur von Antonius von Padua und inzwischen Padre Pio an Volkstümlichkeit übertroffen und gehört zu den populärsten Heiligen. Die 1381 im umbrischen Cascia als Margherita Die heilige Rita Lotti geborene Heilige war Nonne und Mystikerin. Als junge Frau wollte sie bei den Augustinerinnen eintreten, wurde aber gegen ihren Willen verheiratet. Erst nachdem ihr gewalttätiger Gatte ermordet worden war und ihre beiden Söhne an der Pest gestorben waren, konnte sie, ihrem ursprünglichen Wunsch folgend, 1407 in das Kloster in Cascia eintreten, wo sie ein Leben in strengster Entsagung und Buße führte. Ihr unverwester Leichnam ruht in der Basilica Santa Rita in Cascia. Rita wurde im Jahr 1900 von Papst Leo XIII. heiliggesprochen. Sie wird wegen ihrer Herzensgüte und selbstlosen Nächstenliebe als Helferin in aussichtslosen Nöten auf der ganzen Welt, besonders in Italien, in Südamerika und auf den Philippinen verehrt und angerufen. Der Autor erweist sich in diesem flüssig zu lesenden Werk nicht nur als profunder Kenner der Lebens- und Wirkungsgeschichte dieser Heiligen, sondern macht in diesem Buch auch klar, dass Heilige auch im aufgeklärten 21. Jh. zu Wegbegleitern auf der Suche nach einem Leben mit Gott werden können.

Markus John

Markus John

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die heilige Rita

Die heilige Rita

Bernhard Stephan Schneider
Paulusverlag (2020)

150 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 968620
ISBN 978-3-7228-0959-5
9783722809595
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: