Es ging ein Fisch zu Fuß zur Post

Ein Fisch möchte einen Brief an seine zwei Neffen im Mittelmeer versenden und vertraut der Findigkeit der Post, die die Zustellung an die ein wenig vage Adresse für ihn übernehmen soll. Nach einer kurzfristigen Verwirrung des zuständigen Es ging ein Fisch zu Fuß zur Post Schalterbeamten kommt der findige Mann auf die geniale Idee, die Nachricht per Flaschenpost zu versenden. Und weil den Fisch während der langwierigen Planung das Fernweh überkommt, setzt er sich gleich mit in die Flasche und fährt Richtung Meer. So beginnt ein aufregendes und mehr als skurriles Abenteuer, in dessen Verlauf unser Held eine liebe Gefährtin findet. Die beiden geraten in ein Fangnetz, werden per Schiff zur Küste gebracht und landen schließlich in einem Fischgeschäft, wo ausgerechnet der nette Postbeamte sein Abendessen kaufen will. Diese schicksalhafte Begegnung wird zum Beginn einer wunderbaren Freundschaft. - Zu Daniel Napps wie immer hintersinnig fröhlichen Bildern passen die oft ein wenig schräg gereimten Verse des bekannten Komikers Johann König, die der verrückten Geschichte ein ganz besonderes Flair geben. Kinder werden an dieser ulkigen Nonsense-Geschichte sicher genauso viel Spaß haben wie die erwachsenen Vorleser.

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Es ging ein Fisch zu Fuß zur Post

Es ging ein Fisch zu Fuß zur Post

Johann König ; Daniel Napp
Fischer Sauerländer (2018)

[20] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 593134
ISBN 978-3-7373-5548-3
9783737355483
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.