Das wundersame Leben der Bienen

Ein solches Buch ist wahrlich selten. Es arbeitet mit klaren, dem Laien verständlichen Fakten und kommt ohne weitschweifiges Welterklären aus. Für Kinder unmöglich? Ganz im Gegenteil, denn die Bilder in diesem Buch ergänzen den Das wundersame Leben der Bienen eher kurz gehaltenen Text ganz hervorragend. Sie orientieren sich am Comicstil, greifen die Textinhalte visuell auf und bedürfen keiner großartigen Erklärungen. Ein Beispiel: Auf Seite 37 wird die Ammenbiene mit Ringen unter den Augen dargestellt, die gleichzeitig drei kleine Larven füttern muss, wovon zwei ungnädig plärren. Damit ist ihr Job wohl ausreichend ohne Worte beschrieben. Im Text gehen die Autoren auf die Herkunft von Geleé royale und die Dauer des Jobs als Ammenbiene sowie ihre Zuständigkeit für drei Larven ein. Dieses anschauliche Sachbuch schafft es, Kinder trotz der sehr humorvollen Aufmachung in ihrem Bedürfnis nach Information und Wissen ernst zu nehmen und auf geeignete Weise darauf einzugehen. In 10 Kapiteln wird die Physis der Biene, ihre Lebensweise, die Bauweise des Stockes, ihr Sammelverhalten … einfach alles über Bienen erklärt. Sehr zu empfehlen!

Daisy Liebau

Daisy Liebau

rezensiert für den Borromäusverein.

Das wundersame Leben der Bienen

Das wundersame Leben der Bienen

Jack Guichard ; Illustratorin: Carole Xénard ; Übersetzung aus dem Französischen: Cornelia Panzacchi
Sauerländer (2020)

60 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 601000
ISBN 978-3-7373-5722-7
9783737357227
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KNa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: