Nah dran

22 der Natur zugeordnete Gebiete (Naturschutzgebiete, Naturparks, Nationalparks und Biosphärenreservate) in Deutschland werden jeweils subjektiv von Personen (wie z.B. Frater Vitalis aus dem Kloster Ettal oder Svenja Fox, einer Wildnispädagogin Nah dran im Schwarzwald) vorgestellt, die auf die eine oder andere Weise damit verbunden sind. Im ersten Abschnitt gibt uns Henning Werth vom Landesbund für Vogelschutz seinen subjektiven Eindruck vom Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen und speziell von den Greifvögeln. Schöne Fotos bereichern die Ausführungen. Auf einer Doppelseite, die mit einem beeindruckenden Foto unterlegt ist, wird das Gebiet mit einem Sachtext ergänzt und wird auch auf eine Internet-Seite, auf der sich Leser zusätzliche Informationen holen können, verwiesen. Auf der letzten Doppelseite werden, wieder mit einem tollen Foto unterlegt, grafisch die jeweiligen Entfernungen von Großstädten und die Zeit für die Fahrstrecke mit der Eisenbahn festgehalten. Dazu kommen Informationen, wie man sich vor Ort mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen kann. In der gleichen Weise werden auch die anderen 21 Naturbereiche vorgestellt. Innen im Einbanddeckel auf einer Übersichtskarte und im Inhaltsverzeichnis sind die 22 Ziele grob von Süden nach Norden geordnet festgehalten. Die Leser lernen eindrucksvoll Gebiete kennen, die in ihrer Gesamtheit einen Urlaub unter dem zusätzlichen Stichwort "umweltfreundlich" empfehlen.

Gerd Fleder

Gerd Fleder

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Nah dran

Nah dran

Bernd Pieper mit Fotografien von Paul Meixner
J. P. Bachem Editionen (2020)

276 Seiten : farbig, Karten
kt.

MedienNr.: 969464
ISBN 978-3-7616-3417-2
9783761634172
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Er, Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: