Wanted

Bei ihrem Ritt durch die Wüste, um ihre Herde in Liberty verkaufen zu können, rettet Lucky Luke drei Cowgirls vor einem Indianerüberfall. Trotz der überall verteilten Steckbriefe mit seinem Konterfei willigen die Schwestern ein, Wanted sich von dem Einzelgänger bei ihrer gefahrenvollen Odyssee unterstützen zu lassen. Dabei müssen sie sich nicht nur mit rachsüchtigen Indianern, Klapperschlangen und Wasserknappheit herumschlagen. Auch einige alte Feinde des Lonesome Cowboys heften sich an ihre Fersen. In seinem zweiten Band innerhalb der Hommage-Reihe (vgl.: Der Mann, der Lucky Luke erschoss - BP/mp 17/268) greift Matthieu Bonhomme erneut humorvoll vertraute Western-Topoi wie Geisterstädte, Überfälle und Rindertrecks auf. Die sämtlich in Lucky Luke verliebten Damen erweisen sich zwar als durchaus selbstständig, müssen am Ende allerdings wieder von ihm befreit werden. Einmal mehr dient Lukes Tabak-Abstinenz als Running Gag, worüber sich zahlreiche Nebenfiguren amüsieren. Bonhomme legt die oft monochrome Kolorierung seiner flotten Huldigung oft passend in Erdfarben an. Für alle Bestände geeignet.

Gregor Ries

Gregor Ries

rezensiert für den Borromäusverein.

Wanted

Wanted

Text, Zeichnungen: Matthieu Bonhomme ; aus dem Französischen von Klaus Jöken
Egmont (2021)

Lucky Luke : Hommage ; 4
67 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 605147
ISBN 978-3-7704-0111-6
9783770401116
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: