Schattengeister

Das Buch erzählt die Geschichte von Makepeace, einem Mädchen, das im England des 17. Jh. lebt. Sie wird von ihrer Mutter großgezogen, die Zuflucht bei ihren Verwandten gesucht hat, vor einer Gefahr, die sie Makepeace jedoch nicht Schattengeister näher erläutert. Alles, was sie weiß, ist, dass es etwas mit der Familie ihres Vaters zu tun hat. Von klein auf versucht Makepeaces Mutter, sie gegen das Eindringen von Geistern in ihren Kopf zu wappnen, wobei sie manchmal zu sehr harten Methoden greift. Doch ihre Mutter stirbt früh und die Verwandten ihres Vaters holen sie zu sich, um zu sehen, ob sie ebenfalls über die Gabe verfügt, Geister in sich aufzunehmen. Makepeaces anfängliches Interesse, diese Leute kennenzulernen, schlägt bald in den Wunsch um, so schnell wie möglich vor ihnen zu fliehen, denn was die Familie mit ihr vorhat, könnte sie das Leben kosten. - "Schattengeister" ist ein historischer Fantasyroman, der in den Wirren des Bürgerkrieges zwischen Puritanern und Royalisten im England des 17. Jh. spielt. Die Autorin schafft es, eine spannende, etwas außergewöhnliche Geschichte in historische Ereignisse einzubetten. Das Buch ist relativ düster geschrieben und es braucht ein bisschen, bis man in die Geschichte hineinfindet, danach wird es allerdings sehr interessant und es ist spannend zu sehen, wie Makepeace versucht, den Fängen ihrer eigenen Familie zu entgehen.

Anna Heinzle

Anna Heinzle

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Schattengeister

Schattengeister

Frances Hardinge ; aus dem Englischen von Alexandra Ernst
Verlag Freies Geistesleben (2020)

476 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 600961
ISBN 978-3-7725-2840-8
9783772528408
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: