Wär ich Pirat ...

Leander ist fast in der 3. Klasse, hat ein kleines Schwesterchen und liebt den Fluss Dreisam vor der Haustüre. Aber vor allem hat er unheimlich viele Termine: Englisch, Bogenschießen, Kreativitätstraining ... Viel zu selten kann Wär ich Pirat ... er an der Dreisam sitzen und sich sein Piratenleben ausmalen. Ein Pirat schimpft laut über all diese Termine, pupst beim Basteln und geht erst gar nicht zur Logopädie. Stress gibt es auch in der Schule. Eine Fünf im Diktat und in Mathe auch. Leander traut sich nicht mehr nach Hause und will zum Meer, immer der Dreisam nach. In der Geschichte werden sich etliche Kinder wiederfinden. Denn der Trend dazu, das Leben der Kinder durchzuorganisieren, wird von vielen Familien gelebt. In kindgerechter Weise nimmt das lustig illustrierte Buch dieses Thema aufs Korn und weckt den Piraten in uns. Den Piraten, der eben wild und leidenschaftlich lebt und auf all diese Termine pfeift. - Das Buch eignet sich aufgrund der Thematik besonders gut auch als Vorlesebuch. Für viele Büchereien empfohlen.

Carmen Planas Balzer

Carmen Planas Balzer

rezensiert für den Borromäusverein.

Wär ich Pirat ...

Wär ich Pirat ...

Karin Koch. Mit Ill. von André Rösler
Hammer (2012)

47 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 359822
ISBN 978-3-7795-0372-9
9783779503729
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: