Berauschend, schmerzlich und schön

Sich verlieben und mit dem/der richtigen Partner/-in den Rest des Lebens in Liebe verbringen - wer möchte das nicht? Die ersten Monate klappt das auch problemlos, ist man regelrecht im Liebesrausch. Doch dann kehrt irgendwann die Berauschend, schmerzlich und schön Routine ein, alle Aufregung verschwindet. Und irgendwann fragt man sich gar: Liebe ich ihn oder sie überhaupt noch? Ist es unweigerlich so, dass man sich auch an das Wunder der Liebe so gewöhnt, dass es im Alltagsgrau verschwindet? Der Autor, Leiter der katholischen Rundfunkarbeit beim SWR, ist der Meinung: Wir können uns immer wieder neu auf dieses Wunder der Liebe einlassen. Ihre schönen wie schwierigen, berauschenden wie schmerzlichen Seiten immer wieder bewusst ausleben. In kurzen, aber prägnanten und damit eingängigen Gedanken beleuchtet er die Liebe von allen Seiten: ihre umfassende Vielfalt, die erotische Seite, Liebeskummer und Liebesleid, Ehe und Treue, das "Dritte" in der Liebe, stellt Beziehungsregeln auf und beschreibt, wie Liebe über den Tod hinaus Bestand haben kann. - Ein kleines, aber äußerst gehaltvolles Buch. Für jede Bücherei sehr zu empfehlen.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Berauschend, schmerzlich und schön

Berauschend, schmerzlich und schön

Peter Kottlorz
Matthias-Grünewald-Verl. (2012)

143 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 360756
ISBN 978-3-7867-2919-8
9783786729198
ca. 12,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: