Gärtnern (fast) ohne Gießen

Pflanzen brauchen Wasser, um richtig wachsen zu können. Dort, wo dieses Lebenselixier nicht immer ausreichend zur Verfügung stand, haben Gärtner schon immer mit gezielten Kulturmaßnahmen, bewusster Standortauswahl und klugem Wassermanagement Gärtnern (fast) ohne Gießen diesen Mangel auszugleichen versucht. All das beschreibt die Autorin in diesem Ratgeber sehr ausführlich. Ein eigenes Kapitel widmet sie der Bodenqualität, die für die Speicherung des Wassers von entscheidender Bedeutung ist. Sie belegt, auch an Hand von Beispielen, wie Pflanzen sich bis zu einem gewissen Grad an die vorherrschenden Bedingungen anpassen können. Dazu gibt sie ausführliche Tipps, wie Wasser sparende Gräser-, Kies-, Steingärten, sowie Trockenmauern angelegt werden können. Ein zentraler Punkt ist natürlich der effektive Umgang mit Wasser bei der täglichen Gartenarbeit. Dazu zählen nicht nur Regenwassersammelbehälter, sondern auch vernünftiges Gießen, regelmäßige Bodenbearbeitung und ein planvolles Mulchen. - Ein Buch, das einen ausgesprochen wichtigen Aspekt in den Vordergrund rückt, der bei anderen Gartenratgebern oft vernachlässigt wird. Als Beitrag zu Nachhaltigkeit im Garten breit zu empfehlen.

Josef Schnurrer

Josef Schnurrer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Gärtnern (fast) ohne Gießen

Gärtnern (fast) ohne Gießen

Dorothée Waechter
Thorbecke (2014)

112 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 398889
ISBN 978-3-7995-0526-0
9783799505260
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: