Die Affäre Schiwago

Als im Jahr 1957 "Doktor Schiwago" erstmals in Mailand erschien und sofort ein großer Erfolg wurde, ahnte zunächst fast niemand etwas von der dramatischen Vorgeschichte dieser Veröffentlichung. Boris Pasternak hatte seinen Die Affäre Schiwago Roman, der in der Zeit der russischen Revolution spielt und letztlich seine Enttäuschung über ihre Ergebnisse widerspiegelt, 1955 vollendet und wollte ihn unter allen Umständen im Westen veröffentlichen lassen, da ihm das in der Sowjetunion unmöglich gemacht wurde, vielmehr er und viele seiner Weggefährten unzähligen Repressalien ausgesetzt wurden. Er gab ihn heimlich einem Vertrauten eines italienischen kommunistischen Verlegers, Feltrinelli, mit, der "Doktor Schiwago" zunächst auf Italienisch herausgab. Pasternak erhielt für seinen Roman den Literaturnobelpreis, über den er sich sehr freute, den er aber auf Druck der sowjetischen Führung ablehnen mußte. Die beiden Autoren haben in dieser sehr detaillierten und sorgfältigen Untersuchung, die auf z.T. erst jetzt freigegeben Akten sowohl der CIA als auch der russischen Seite beruht, die Hintergründe der Veröffentlichung in den verschiedenen Ländern dargestellt. Eine wichtige Rolle spielte die CIA, die sehr schnell die Bedeutung des Buches erkannte, es im ideologischen Machtkampf mit der Sowjetunion einsetzte und dafür sorgte, daß es auf Russisch erschien und auf verschiedenen Wegen nach Russland gebracht wurde. Dabei wollte man aber auf jeden Fall vermeiden, Pasternak und seiner Umgebung zu schaden. Neben der Geschichte des Romans wird auch die Biografie Pasternaks sowie politische Entwicklung in der Sowjetunion in dieser Zeit beleuchtet. Ein faszinierendes Buch, für alle Büchereien sehr zu empfehlen.

Julia Massenkeil-Kühn

Julia Massenkeil-Kühn

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Affäre Schiwago

Die Affäre Schiwago

Peter Finn ; Petra Couvée
Theiss (2016)

384, [16] S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 585472
ISBN 978-3-8062-3263-9
9783806232639
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li, Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.