Mengele

In dieser sorgfältig recherchierten und sachlich erarbeiteten Biografie Josef Mengeles, von den Häftlingen des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz als "Todesengel" gefürchtet, dokumentiert der Historiker David Mengele G. Marwell zum einen den Werdegang und Berufsalltag dieses Arztes, der seinen Beruf pervertierte, und zum anderen dessen Flucht aus Deutschland, sein Untertauchen in Südamerika sowie die nachlässige Suche der Justizbehörden und Geheimdienste bis zur endgültigen Gewissheit seines Todes. 1911 geboren, entscheidet sich Mengele für ein Medizinstudium - geprägt durch neue Theorien zur Rassenlehre -, 1938 für den Eintritt in die NSDAP und SS. Nach seiner Tätigkeit am Institut für Erbbiologie und Rassenhygiene wird er im Mai 1943 nach Auschwitz beordert, wo er ein rigides, unbarmherziges Selektionsverfahren durchführt und eine Forschungseinrichtung aufbaut, in der er skrupellos ideologisch und rassisch begründete Experimente an Häftlingen vornimmt. Nach dem Krieg gelingt Mengele unter falschem Namen die Flucht nach Südamerika, wo er im Juni 1949 Argentinien erreicht. Diesen Abschnitt in Mengeles Leben und die nachfolgenden Jahre (Tod: 7.2.1979), die er - unbelangt von Polizei und Justiz, unterstützt von seiner Familie sowie Nazi-Sympathisanten und abgesichert durch immer geänderte Identitäten - in Argentinien, Paraguay und Brasilien verbringt, schildert Marwell akribisch genau, sodass ein realistisches Bild aus der Zeit des Kalten Krieges mit all den Vorbehalten, Egoismen, Drohungen und Schuldzuweisungen entsteht. Das endgültige Ende des Falls Mengele bringen erst die ab 1985 durchgeführten Untersuchungen des Office of Special Investigations des US-Justizministeriums, die nach Auffindung der Leiche (1985) und durch eine DNA-Analyse (1992) letzte Zweifel ausräumen. - Sehr interessant, jedoch nur für geschichtlich interessiertes Lesepublikum!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mengele

Mengele

David G. Marwell ; aus dem Amerikanischen von Martin Richter
wbg Theiss (2021)

428 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 604939
ISBN 978-3-8062-4277-5
9783806242775
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: