Der Glühwürmchensommer

Victor Beauregard hat eine vierzehnjährige dauerverliebte Schwester, Alicia, einen Vater, Francois, der nicht erwachsen werden will, und zwei Mütter, Claire und Pilar. Kurz nach der Trennung seiner Eltern vor einigen Jahren, verliebten Der Glühwürmchensommer sich seine leibliche Mutter, die Buchhändlerin Claire, und die argentinische Malerin Pilar und wohnen seitdem mit den beiden Kindern in Bourg-en-Bresse, im Osten Frankreichs. Jedes Jahr fahren sie im Sommer in ihr Appartement innerhalb einer Ferienanlage in Roquebrune-Cap-Martin, um den Urlaub am Meer zu verbringen. Sein Vater weigert sich, sie dort zu besuchen und seine Mutter Claire gibt nur ausweichende Antworten auf Victors Nachfragen. Hat es mit schicksalhaften Verwicklungen der verunglückten Tante Felicité zu tun? Victor lernt mit seinen Freunden Gaspard und Justine die beiden Zwillinge Tom und Nathan kennen und durchstreift mit ihnen scheinbar verlassene Villen in der Nachbarschaft. Warum verhalten die Zwillinge sich so merkwürdig? Die älteste Bewohnerin der Ferienanlage Baronin de Liseray erzählt ihm von der Magie der Glühwürmchen. Gelingt es ihm, mit diesem Zauber das Geheimnis seiner Familie zu ergründen? Wird sein Vater endlich erwachsen und söhnt sich mit seiner Vergangenheit aus? - Eine magische Geschichte voller Rätsel und Emotionen aus der Perspektive eines neunjährigen Erzählers. Empfehlenswert. (Übers.: Carina von Enzenberg)

Der Glühwürmchensommer

Der Glühwürmchensommer

Gilles Paris
Bloomsbury (2015)

221 S.
fest geb.

MedienNr.: 580219
ISBN 978-3-8270-1229-6
9783827012296
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: