Lotta schläft - endlich!

Ein Baby zum Schlafen zu bringen, bedeutet oft Schwerstarbeit. Dabei kommen Eltern regelmäßig an ihre Grenzen. Um den Einschlafhürden auf die Schliche zu kommen, teil die Autorin die Eltern in drei Typen ein. Die Strukturisten machen Lotta schläft - endlich! alles nach Plan. Hier hat das Baby festgelegte Essens-und Schlafenszeiten mit regelmäßigem Einschlafritual. Die Empathisten orientieren sich nach den Bedürfnissen des Babys - es soll schlafen, wann es will. Diese Eltern passen ihr Leben an den Rhythmus ihres Babys an. Die Spontanisten sind flexibel und pragmatisch. Das Baby läuft bei allem mit, was sie tun. Flexibilität ist den Spontanisten sehr wichtig. Hier gibt es kaum Rituale, keine regelmäßigen Schlafens- und Essenszeiten. Die entscheidende Frage: Wie passen der jeweilige Elterntyp und die individuellen Bedürfnisse eines Babys zusammen? Hier hilft die Autorin ebenso weiter wie bei der Frage, wie sich das Baby am besten entspannen kann. Außerdem: Wie hoch ist überhaupt der Schlafbedarf? Was taugt als Ritual? Muss das Baby um jeden Preis selbstständig einschlafen? Hinterlässt "Schreien lassen" Narben im emotionalen Gedächtnis? Wie schlafen Babys in Indien, Polen, Finnland oder der Elfenbeinküste? Diese und weitere Fragen werden liebevoll beantwortet. Besonders nett: die Service-Seite für Eltern "Was tun in schlaflosen Nächten?" Ein liebevoll illustriertes Schlafprotokoll rundet das Buch perfekt ab. - Der unterhaltsame Ratgeber lässt schmunzeln und gibt Hoffnung. Breit zu empfehlen!

Annette Aignesberger

Annette Aignesberger

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Lotta schläft - endlich!

Lotta schläft - endlich!

Aylin Lenbet
Trias (2013)

137 S. : zahlr. Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 380851
ISBN 978-3-8304-6517-1
9783830465171
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na, Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: