LEON

Auf den ersten Blick sieht es nicht aus wie ein Kochbuch, doch es ist eins. Zwei englische Köche und Restaurantbesitzer (das Restaurant heißt LEON!) haben hier ihre Erfahrungen in Sachen "Fastfood" verewigt: Im ersten Teil geht es LEON um Rezepte, die in spätestens 20 Minuten gekocht werden können, im zweiten um Fast Food, das zwar etwas länger dauert, aber gut aufgewärmt oder vorbereitet werden kann. Klassiker wie Omelett, Exotisches wie persische Zwiebelsuppe und Gesundes wie geröstete Pastinaken mit Fenchelsamen. Dazu viele, viele Bilder und immer wieder Tipps, wie man etwa eine Suppe aufpeppen oder ein Omelett abwandeln kann, Informationen, welche Gerichte man gut einfrieren kann, welche Kräuter auf der Fensterbank gedeihen und natürlich Grundlagen des Kochens. - Die Rezepte machen Lust auf Essen und sind gut nachzukochen. Wertvoll auch Tipps über gesunde Ernährung, Vorratshaltung oder fleischlose Varianten. Hier lernt jeder Anfänger, aber auch der Routinier wird fündig. An Bildern ist dieses Buch aber etwas zu überladen. Etwas weniger Familienfotos und Grafik wäre in dem Fall mehr gewesen. Ansonsten aber ein wirklich schönes - wenn auch etwas anderes - Kochbuch!

Tanja Bergold

Tanja Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

LEON

LEON

von Henry Dimbleby & John Vincent
DuMont (2011)

308 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 341960
ISBN 978-3-8321-9368-3
9783832193683
ca. 29,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: