Nach Feierabend

Jede Menge Kollegen, die alle Tag für Tag in der Verwaltung einer großen Firma arbeiten. Sie alle kennen sich mehr oder weniger, zumindest vom Sehen - doch was diese Menschen wirklich beschäftigt, was sie umtreibt und wie sie ticken, Nach Feierabend das wissen die wenigsten voneinander. Als Leser begleitet man die unterschiedlichsten Menschen nach ihrem Arbeitstag in den Feierabend hinein. Da wäre zum Beispiel Frank Staub, ein Angestellter aus der Poststelle, Lena Waldmann, Leitung des Personalbüros oder Paul T. Müller, Angestellter Controlling. Sie alle haben Probleme, von denen ihre Kollegen nichts ahnen - innerhalb der Familie, innerhalb ihrer Beziehungen oder mit sich selbst. Jede der Kurzgeschichten hat ihren eigenen Stil, sowohl stilistisch als auch formal und inhaltlich - ob Chat oder innerer Monolog - und sie sind genauso vielfältig wie die Menschen, die in ihnen beschrieben werden. Mit einem treffenden Blick für Details werden diese Menschen porträtiert und ihre Wünsche, Abgründe und Sehnsüchte offen gelegt. Teils skurril, teils berührend und immer kurzweilig - obwohl der "Roman" in kurzer Zeit weggeschmökert werden kann, wirkt er jedoch lange nach. Absolute Empfehlung, eine tolle Bereicherung!

Nadine Fitzke

Nadine Fitzke

rezensiert für den Borromäusverein.

Nach Feierabend

Nach Feierabend

Kathrin Spoerr ; Britta Stuff
DuMont (2015)

173 S.
fest geb.

MedienNr.: 580873
ISBN 978-3-8321-9765-0
9783832197650
ca. 18,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.