Aus der Quelle schöpfen

Peter Dyckhoff (*1937), u.a. langjähriger Leiter eines bischöflichen Bildungshauses, erschließt aus den Werken der heiligen Karmelitin und Kirchenlehrerin Tersa von Avila (1515 - 1582) mit insgesamt 342 kleinen Absätzen einfach Aus der Quelle schöpfen und zusammengefasst das von ihr praktizierte und für jeden Christen empfohlene "innere Gebet". "Deine Seele kann Unendliches fassen - mehr als dein Verstand begreifen kann. Begrenze sie nicht durch langes Suchen nach Selbsterkenntnis, sondern wage durch Hingabe an Gott die Entgrenzung." (S. 12) Aus den aufgezeigten Schritten der vorl. Hinführung wird klar, dass Teresa das innere Gebet der Ruhe nicht nur als eine geistliche Betrachtung meint, sondern als Fähigkeit der Seele, sich zu Höherem zu erheben. Wie man diese freilich aktivieren kann, dazu braucht es neben ausführlichen Anweisungen - möglichst durch einen geistlichen Begleiter - vor allem viel Übung und Geduld. Und "je weiter du auf dem geistlichen Weg fortschreitest, umso mehr mußt du mit Prüfungen rechnen. Gott überläßt uns hierin nicht die Wahl." (S. 146) Der Verfasser räumt ein, dass er hier nur die ersten beiden Gebetsstufen der spanischen Kirchenlehrerin, das vertiefte, verinnerlichte mündliche Gebet und das Gebet der Ruhe, beschreiben kann, "die höheren sieht Teresa als besonderes Gnadengeschenk Gottes". (S. 8) Wer sich auf diese anspruchsvolle Aufgabe einlassen will, möge immer wieder einen oder wenige Absätze den Tag über bedenken und zu verwirklichen suchen.

Georg Bergmeier

Georg Bergmeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Aus der Quelle schöpfen

Aus der Quelle schöpfen

Peter Dyckhoff
Topos plus (2011)

Topos-Taschenbücher ; 753
165 S.
kt.

MedienNr.: 350602
ISBN 978-3-8367-0753-4
9783836707534
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.