French Summer

Es ist Zufall, dass sich Tabby und Eppo kennenlernen. Die spontane und ziemlich redselige junge Frau hat den jungen Anhalter irgendwo in Frankreich am Straßenrand aufgegabelt. Und obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, French Summer sind sie von da an gemeinsam auf Tour. Schnell wird klar, dass beide gute Gründe haben, weit weg von zu Hause unterwegs zu sein. Doch es dauert lange, bis der zurückhaltende Eppo von der besonderen Beziehung zu seinem Pflegebruder Maarten erzählen kann, für dessen Tod er sich verantwortlich fühlt. Aber auch die so resolut scheinende Tabby trägt ein Geheimnis mit sich herum und muss eine schwierige Entscheidung treffen. - Das Genre des "Road-Movies" wird auch in der Literatur gerne verwendet, wenn es darum geht, vor einem abwechslungsreichen Hintergrund glaubhaft von Aufbruch und Neuorientierung der Protagonisten zu erzählen. Der belgischen Autorin gelingt es auf sehr überzeugende Weise. Die knappe und sehr verdichtete Form dieses "Roadtrips" spricht junge Leser/innen sehr direkt an, die die schwierige und letztlich heilsame Reise der sympathischen Protagonisten zu sich selbst gerne mitverfolgen werden. (Übers.: Andrea Kluitmann)

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

French Summer

French Summer

Marian de Smet
Gerstenberg (2016)

187 S.
fest geb.

MedienNr.: 818107
ISBN 978-3-8369-5840-0
9783836958400
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: