Gier

Vor dem Hintergrund eines internationalen Krisengipfels in Berlin gehen rund um den Globus Millionen Menschen auf die Straße und fordern ihren Anteil am Wohlstand der Welt. Sie wollen nicht länger hinnehmen, dass auf ihre Kosten Gier mit Lebensmitteln spekuliert wird und wenige immer reicher, alle anderen dagegen immer ärmer werden. Der junge Pfleger Jan möchte nach seiner Schicht nur nach Hause, stößt dabei aber auf den verunfallten Wagen eines Gipfelteilnehmers. Als er erste Hilfe leisten will, entgeht er nur knapp einem Mordanschlag. Fortan ist er auf der Flucht. Vor der Polizei, die ihm einen Mord anhängen will, und vor den Mördern, die nicht wollen, dass ihr Geheimnis ans Licht kommt. Die wenigen Worte, die einer der Insassen noch zu ihm sagen konnte, führen Jan zu Fitzroy Peel, einem Profispieler, und Jeanne Dalli, einer Wirtschaftslobbyistin. Gemeinsam entkommen sie nicht nur den Mördern, sondern sichern der Menschheit auch die Formel, mit der sich Wohlstand für alle realisieren lässt. Marc Elsbergs Thriller ist wieder einmal eine gelungene Mischung aus Wissenschaft (die Schaubilder zur Theorie sind im Booklet beigefügt, was das Verständnis enorm erhöht) und Spannung. Man mag daran zweifeln, ob die Welt wirklich so einfach zu retten ist und sie sich wirklich so schwarz-weiß zeichnen lässt, aber eine spannende Unterhaltung ist das hervorragend durch Dietmar Wunder eingelesene Hörbuch auf alle Fälle. Gerne empfohlen.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Gier

Gier

Marc Elsberg. Gelesen von Dietmar Wunder
Random House Audio (2019)

2 mp3-CD (ca. 498 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 596316
ISBN 978-3-8371-4585-4
9783837145854
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.