Sprichst du Schokolade?

Nadima ist die Neue in der Klasse. Sie spricht kein Wort Deutsch und ist sehr zurückhaltend. Niemand weiß anfangs, dass sie eine Geflüchtete aus Syrien ist. Josie, die sich freut, eine Banknachbarin zu bekommen, nimmt sich ihrer Sprichst du Schokolade? an. Viele Hürden müssen genommen werden. Kara, die Angeberin der Klasse, hat als Erste das Interesse an Nadima verloren, als sie merkt, dass man sich mit Nadima noch nicht viel unterhalten kann. Als die Schüler einen Stammbaum ihrer Familie anlegen sollen, hilft Josie dem syrischen Mädchen. Viele Tränen fließen, da Nadima bei den meisten Onkeln und Tanten, Cousinen und Cousins "verstorben" dahinter schreiben muss. Das unsensible Verhalten der Lehrerin, solch eine Hausaufgabe aufzugeben, zeugt von Gedankenlosigkeit. Der Vorschlag Josies, den Erlös der diesjährigen Charity Challenge der Familie Nadimas zukommen zu lassen, geht daneben: Nadima ist beschämt und will nicht als Almosenempfängerin dastehen. Josie wollte nur helfen und ist sehr vor den Kopf gestoßen. - Das Buch spiegelt die Alltagsprobleme Geflüchteter treffend wider. Ein wertvoller Beitrag zum Verständnis geflüchteter Menschen aus einem anderen Kulturkreis. Flott und witzig geschrieben, junge Leser werden ihre Freude daran haben. Ganz besonders empfehlenswert für alle Büchereien, auch aufgrund des aktuellen Themas.

Annette Aignesberger

Annette Aignesberger

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Sprichst du Schokolade?

Sprichst du Schokolade?

Cas Lester
Ars-Ed. (2018)

236 S.
fest geb.

MedienNr.: 594336
ISBN 978-3-8458-2735-3
9783845827353
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.