Herr Schnuffels

Herr Schnuffels, ein schwarzer Wohnungskater, interessiert sich nicht im Geringsten für all das Spielzeug, das sein Frauchen für ihn kauft, dafür aber umso mehr für ein Ufo in Spielzeuggröße, das irgendwie in der Wohnung gelandet Herr Schnuffels ist. Die kleinen grünen Männchen freuen sich über ihre Pioniertat der Landung auf dem Planeten Erde, als Herr Schnuffels sehr unsanft den Spielwert des Ufos testet. Durch die damit einhergehende Beschädigung ihres Raumfahrzeugs sind die Extraterrestrischen gezwungen, dieses zu verlassen. Auf der Flucht vor Herrn Schnuffels treffen sie auf die hinter einer Wandverkleidung hausenden Ameisen, die ihnen schließlich zur Reparatur des Ufos und der Flucht aus dem Fenster verhelfen. - Das Besondere an diesem Buch ist, dass es eine Art Mischung zwischen Bilderbuch und Comic darstellt. Es kommt beinahe ohne Wörter aus, es gibt Seiten mit nur einem einzigen Bild und die Geschichte ist einfach. Andererseits ist die Handlung für kleine Kinder ohne Erklärung nicht im Ganzen verständlich, weisen andere Seiten die typischen Comicpanele auf und es gibt eine Menge der comictypischen Sprechblasen. Diese sind allerdings nicht mit Wörtern in unserer Schrift bestückt, sondern mit "außerirdischen" Zeichen und Ameisensprache, was vom Vorleser zur Freude der Zuhörer einiges an Lautimagination verlangt. Die Zuordnung zu einer Zielaltersgruppe aufgrund der genannten Mischform ist allerdings etwas schwierig - am besten scheint es für Kinder von ca. 6 bis 10 Jahren geeignet.

Markus Hofmann

Markus Hofmann

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Herr Schnuffels

Herr Schnuffels

David Wiesner
Aladin (2014)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 577039
ISBN 978-3-8489-0066-4
9783848900664
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: