Jochen Klepper

Nur wenigen dürfte Jochen Klepper, ein Erzähler und Lyriker von protestantischer Gläubigkeit und schlesischer Gefühlstiefe, heute noch bekannt sein. Nur mit ein paar Liedtexten im evangelischen Gesangsbuch (und auch im "Gotteslob"), Jochen Klepper dem Roman "Der Vater" und der Erzählung "Der Kahn der fröhlichen Leute" ist er auf dem Buchmarkt noch präsent. Gerne wird er zusammen mit Reinhold Schneider genannt als die christliche Stimme in der dunklen Zeit der Hitlerdiktatur. An diesen begnadeten Schöpfer von ergreifenden Kirchenliedern erinnert die gewissenhafte, am Faktischen orientierte Biografie von Markus Baum. Sorgfältig geht dieser vor allem anhand der in den 50er Jahren veröffentlichten Tagebücher den Lebensspuren Kleppers nach, der sich von seiner jüdischen Frau nicht trennen wollte und lieber mit ihr in den Tod ging. Anmerkungen und ein Literaturverzeichnis runden die elf Kapitel dieser Beschreibung einer düsteren deutsche Epoche ab. Das dichterische Schaffen Jochen Kleppers wird nur inhaltlich vorgestellt; um es bekannter zu machen, sollten auch noch formale, kompositorische oder exegetische Aspekte des Werkes beleuchtet werden. - Ab mittleren Beständen gerne empfohlen.

Bernhard Grabmeyer

Bernhard Grabmeyer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Jochen Klepper

Jochen Klepper

Markus Baum
Neufeld (2011)

287 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 353521
ISBN 978-3-86256-014-1
9783862560141
ca. 17,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: