Grusila

Gespenstermädchen Grusila und ihr kleiner Drache Lisi treffen bei einem nächtlichen Ausflug auf den Vampirjungen Paul, der Probleme mit dem Fliegen hat. Grusila findet heraus, dass Paul eine Brille braucht, und ab da sind sie unzertrennliche Grusila Freunde. Gemeinsam mit Pauls Schwester Lotta reisen sie durch einen Zeitstrudel in das Venedig des 18. Jahrhunderts, um den Karneval zu erleben. Doch das große Fest soll ausfallen, denn der kostbare Hut des Dogen ist spurlos verschwunden. Ohne seinen Hut kann er den Karneval nicht eröffnen. Die Freunde kommen dem Übeltäter, dem bösartigen Vampir Zampano Loredano, auf die Spur. Der quält die Menschen mit Alptraumunholden, doch Drache Lisi frisst sie einfach auf. Gemeinsam besiegen sie Zampano und der Karneval kann stattfinden. - Die Schwarz-Weiß-Illustrationen tragen zum Lesevergnügen bei, überflüssig sind die Aufgaben an den Kapitelenden. Die witzige Geschichte um liebenswerte Gespenster- und Vampirkinder ist zum Vorlesen ab 5 und für schon geübtere Leser überall sehr gut geeignet.

Evelin Schmidt

Evelin Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Grusila

Grusila

Julia Freidank ; SaBine Büchner
Tulipan-Verl. (2015)

78 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 583043
ISBN 978-3-86429-225-5
9783864292255
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: