Schneller Hase

In der Steppe leben die Tiere friedlich zusammen, doch es mangelt an Wasser, und alle zusammen machen sich auf die Suche nach einem Fluss. Dort wartet das Krokodil, das erst ein Opfer verlangt, bevor die Tiere trinken dürfen. Der Büffel schlägt Schneller Hase vor, den Hasen zu opfern, da er so klein ist. Aber der Hase rennt davon und versteckt sich in einer Höhle. Die Tiere suchen ihn und schrecken dabei den Löwen auf, der den Büffel jagt, welcher sich zufällig in die gleiche Höhle rettet. Hase und Büffel diskutieren, bis auch der Löwe - von den bewaffneten Tieren getrieben - in die Höhle flüchtet. Unwissend, dass auch Hase und Büffel in der Höhle sitzen, wollen die Tiere den Löwen mit einem Feuer ausräuchern, doch die drei Gefangenen können entkommen. Hase und Büffel werden wieder in die Gemeinschaft aufgenommen und am Ende graben die Tiere gemeinschaftlich einen Brunnen, um gefahrlos an Wasser zu kommen. - Das Märchen ist komplex und für europäische Lesegewohnheiten eher ungewohnt, bietet aber zahlreiche Gesprächsanregungen. Warum sind die "Feinde" Krokodil und Löwe nicht Teil der Gemeinschaft? Warum arbeiten Hase und Büffel in der Not zusammen? Woher kommt die Idee des Hasen zu einem Brunnen? Die Geschichte lässt manches offen und gibt damit vielfältigen Deutungsansätzen Raum. Auch die Darstellung der Tiere mit menschlicher Kleidung verstärkt die Allegorie. Die Illustrationen sind farbenfroh und an Motive der tansanischen Tingatinga-Kunst angelehnt.

Vanessa Görtz-Meiners

Vanessa Görtz-Meiners

rezensiert für den Borromäusverein.

Schneller Hase

Schneller Hase

John Kilaka
Baobab-Books (2018)

[14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 594673
ISBN 978-3-905804-86-7
9783905804867
ca. 16,50 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.