Risk Wise

Im Eingangskapitel beschreibt die Autorin einen Spielplatz, der eigentlich ein Schrottplatz ist und auf dem die Kinder lernen, mit Risiken und gefährlichen Gegenständen umzugehen und dadurch selbst ihre Möglichkeiten und Fähigkeiten Risk Wise einzuschätzen, ohne von Erwachsenen dauernd ermahnt oder auf Gefahren hingewiesen zu werden. In den nächsten Kapiteln schildert sie das Leben der unterschiedlichsten Menschen und deren Umgang mit ihren speziellen Risiken. So ist für eine Primaballerina das größte Risiko beim Tanzen, sich zu verletzen, was sie aber ausblenden muss, damit ihr ein perfekter Tanz gelingt, vor allem, wenn sie schon einmal verletzt war. Ein Vulkanforscher lebt ausgerechnet in einem Gebiet, das von ihm selbst als gefährdet eingestuft wird, ein Fluglotse wiederum hat eine Risikoaversion, die dafür sorgt, dass er versucht, alle Risiken auszuschließen. Viele Aspekte des Risikos, auch der Ursprung des Begriffs, werden hier behandelt und die Möglichkeiten, weise mit ihm umzugehen. Man kann es nicht immer ausblenden, sollte es aber auch nicht überbewerten. - Ein lebendig geschriebenes Buch, für alle Bestände zu empfehlen.

Julia Massenkeil-Kühn

Julia Massenkeil-Kühn

rezensiert für den Borromäusverein.

Risk Wise

Risk Wise

Polly Morland
Weissbooks (2015)

173 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 583362
ISBN 978-3-940888-81-5
9783940888815
ca. 7,50 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi, Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: