Herr Bort, der Katzenschreck

Seit seine Frau nicht mehr da ist, pflegt der alte Herr Bort hingebungsvoll seinen Garten. Er mag es überhaupt nicht, dass die Nachbarskatze ständig in seinen Garten kommt und überall Unordnung hineinbringt. Sie heißt Rosi, doch Herr Bort, der Katzenschreck Herr Bort nennt sie nur "Viiiech". Rosi liebt den Klang dieses langen "i", wenn sie es hört, bleibt sie einfach da. Das Wort mag sie viel lieber als das Gebell der neuen Hunde ihres Frauchens. Herr Bort kann anstellen, was er will - mit dem Wasserschlauch spritzen, Pfefferkörner auslegen - Rosi lässt sich nicht vertreiben, schnurrt und reibt sich an seinem Hosenbein. Schließlich holt Herr Bort seine alte Blockflöte, um mit hohen Tönen die empfindlichen Katzenohren zu quälen. Doch dann erinnert er sich an die alten Lieder, die er früher gespielt hat - und Herr Bort und Rosi genießen die schöne Musik, er lächelt sogar und streichelt ganz nebenbei Rosi. Als die Nachbarin Rosi ins Tierheim bringen will, weil sie sich einfach nicht mit ihren Hunden versteht, weiß Herr Bort eine andere Lösung. - Warmherzig und witzig erzählt Andrea Behnke die Geschichte eines alten traurigen Eigenbrötlers, der unerwartet Freundschaft mit einer Katze schließt und wieder lächeln kann, und Mele Brink hat mit ihren liebevoll-lustigen Bildern diese Stimmung eingefangen. - Allen Büchereien gern empfohlen!

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Herr Bort, der Katzenschreck

Herr Bort, der Katzenschreck

Andrea Behnke & Mele Brink
Ed. Pastorplatz (2019)

[14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 598585
ISBN 978-3-943833-33-1
9783943833331
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.