Tito

Noch nicht lange ist es her, dass sich die Staaten Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien und Makedonien aus der kommunistischen Klammer eines Großstaates namens Jugoslawien befreiten. Dieser jugoslawische Großstaat war vor allem Tito das Werk eines Mannes: Josip Broz, genannt Tito. Joze Pirjevec widmet sich in einer ausführlichen, fast 600 Seiten zählenden Biografie dem Lebensweg dieses Politikers, dessen Name heute eher als furchteinflößender Mythos in den Köpfen geblieben ist. Er behandelt dabei alle wichtigen Stationen im Leben Titos: als Soldat Österreich-Ungarns im Ersten Weltkrieg an der Ostfront und anschließend in russischer Kriegsgefangenschaft, dort als Rotgardist im Bürgerkrieg für die Bolschewiken, als aufstrebender Politiker der Kommunistischen Partei Jugoslawiens, während des Zweiten Weltkriegs als Partisane im Widerstand gegen deutsche und italienische Besatzer und schließlich natürlich als Ministerpräsident (1945-53) und Staatspräsident (1953-80) über insgesamt 35 Jahre diktatorischer Machthaber Jugoslawiens, der zur Symbolfigur der blockfreien Staaten wurde und dadurch auch internationale Bedeutung erlangte. Am Ende zeigt der Verfasser auch die menschlichen Schwächen dieses brutalen Egomanen auf: seine Schwäche gegenüber Frauen. - Alles in allem ein stichhaltiges und detailliertes Werk, geeignet entweder zum Nachschlagen oder als Lektüre für lange Leseabende.

Martin Niedermeier

Martin Niedermeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Tito

Tito

Joze Pirjevec
Kunstmann (2016)

719, [24] S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 584818
ISBN 978-3-95614-097-6
9783956140976
ca. 39,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.