Hexen hexen

Ein achtjähriger Junge wächst als Waise bei seiner lebenslustigen und unkonventionellen Oma auf. Diese erklärt ihm die Gefährlichkeit und die Wahrheit über Hexen, die gerne kleine Kinder verschwinden lassen. Wie der Zufall es Hexen hexen will, gerät der Junge bei einem Hotelaufenthalt mit seiner Oma in einen geheimen großen Hexenkongress und erfährt, dass die britischen Hexen planen, mittels eines Zaubertrankes alle Kinder in Mäuse zu verwandeln. Zwar werden er und ein etwa gleichaltriges Mädchen selbst Opfer dieser Verzauberung, doch den beiden Mäusen gelingt es mit List, Mut und der Hilfe der Oma, das Mittel gegen die Hexen einzusetzen und die drohende Gefahr zu beseitigen. - Erwachsene mögen darüber erschrecken, dass sich die Mäusekinder nicht in Menschen zurückverwandeln, aber furchtlose Kinder werden ihren Spaß an dieser Geschichte haben, die zudem die Botschaft vermittelt, dass sie von ihren Eltern und Großeltern, egal wie und was sie sind, bedingungslos geliebt werden. Eine auch zeichnerisch sehr gelungene Comic-Adaption eines in den 1980er Jahren entstandenen Kinderbuches des für seinen schwarzen Humor bekannten britischen Autors Roald Dahl. Breit empfohlen.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Hexen hexen

Hexen hexen

Roald Dahl ; Pénélope Bagieu ; aus dem Französischen von Silv Bannenberg
Reprodukt (2020)

300 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 600989
ISBN 978-3-95640-225-8
9783956402258
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: