500 Walks

Dieses Wanderbuch beschreibt nicht nur einfach Wege, sondern will auf diesen Treks gleichzeitig Geschichte lebendig werden lassen. Daher wählt die Autorin als primäre Ordnungsebene auch nicht das Regionalprinzip, sondern sie orientiert 500 Walks sich an der Zeitachse des Planeten Erde. Die Kapitelüberschriften beginnen mit der Urgeschichte über die Antike bis hin zum 20. Jh. Die Wanderwege des ersten Kapitels verlaufen daher durch sehr ursprüngliche Landschaften wie Grand Canyon oder Himalaja, während die Besteigung des Sinai oder des Olymp der Antike zugeordnet sind. Für das 20. Jh. seien hier stellvertretend der Berliner Mauerweg oder der D-Day Beach Walk in der Normandie genannt. Um auf die im Buchtitel genannte Anzahl von Wegen zu kommen, entscheidet sich die Autorin für drei unterschiedlich intensive Darstellungen der Hikes. Knapp über hundert Wanderungen stellt sie sehr ausführlich auf 2-3 Seiten mit Foto und Karte dar. In der mittleren Kategorie skizziert sie ihre Walks auf rund einer halben Seite Text, während auf dem einfachsten Beschreibungslevel neben dem Namen und der Region lediglich Platz für zwei Sätze verbleibt. Dies wirkt auf den Leser manchmal etwas unbefriedigend, da er bei näherem Interesse an einer solchen Tour erst weitere Quellen wie z.B. das Internet heranziehen muss. Aufgrund der großen Anzahl an vorgestellten Zielen werden aber selbst passionierte Wanderer immer noch auf verlockende neue Herausforderungen für ihren nächsten Urlaub stoßen.

Thomas Hübner

Thomas Hübner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

500 Walks

500 Walks

Sarah Baxter
Knesebeck (2019)

400 S. : zahlr. Ill. (farb.) und Kt.
kt.

MedienNr.: 916417
ISBN 978-3-95728-224-8
9783957282248
ca. 32,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Er
Diesen Titel bei der ekz kaufen.