Eier

Ohne Eier kein Leben - was nach einer einfachen Formel klingt, hat doch überaus vielfältige Aspekte in der Naturgeschichte. Denn das Genmaterial wird bei Vögeln, Fischen, Reptilien, Insekten und Säugetieren in Form von Eiern weitergegeben. Eier So simpel das Prinzip des Gehäuses auch ist, so mannigfaltig sind seine Ausprägungen. Der Mensch hat dem Ei noch andere Bedeutungen gegeben: es ist Nahrungsquelle, es hat religiösen Gehalt, es dient als Material für die Wissenschaften. Das hier vorliegende großformatige Kinder-Sachbuch widmet sich seinem unerschöpflichen Thema in einer umfassenden Weise. Die Biologie macht selbstredend den Anfang, doch aus den Nachbarwissenschaften wie Physik, Ernährungsphysiologie, Chemie und Mathematik wird viel Wissenswertes beigesteuert. Hervorzuheben ist auch die Bedeutung des Eis in der Kulturgeschichte, in der Religion, der Kunst, Architektur und Literatur. Diese Fülle an Material wird in großen, plausibel geordneten Kapiteln aufbereitet. Zeichnungen, Collagen, unterschiedliche Schrifttypen und ein bewegtes Layout fassen das Thema in eine herausragend schöne Form. Die Autoren haben mit leichter Hand, mit Freude am Detail und mit Spaß an gestalterischen Kuriositäten ein fröhliches Kompendium geschaffen. Wem "Wikipedia"-Artikel zu trocken sind, dem wird hier ein altersübergreifender, bunter und lehrreicher Lektürespaß geboten.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Eier

Eier

Text: Eliza Piotrowska ; Illustration: Asia Gwis ; Übersetzung: Thomas Weiler
Knesebeck

95 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 600512
ISBN 978-3-95728-289-7
9783957282897
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KHa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: