9/11

Auch nach 20 Jahren ist der Anschlag auf die beiden Türme des World Trade Centers am 11. September noch immer das Aushängeschild einer Katastrophe, die den Alltag aller Menschen für immer verändern sollte. "9/11" widmet sich den Schicksalen des 9/11 Tages aus der Sicht verschiedener Menschen: zwei überlebenden Angestellten, einer Journalistin, den Einsatzkräften und der damals 14-jährigen Juliette aus Frankreich, deren Narrative die Geschichten umfasst. Doch die Geschichten enden nicht mit dem schicksalhaften Tag. Welche Auswirkungen sind noch heute zu spüren? Was hat sich seither verändert? Über Abläufe im Flugverkehr, Gesetzesänderungen, Anschläge, Kriege und Spionage wird das ganze Ausmaß des Kampfes gegen den Terror deutlich. Und immer wieder steht die Frage im Mittelpunkt, wie "9/11" die ganze Welt verändert hat. - Baptiste Bouthier und Héloïse Chochois führen einfühlsam an ein schwieriges Thema heran. Mit eindrucksvollen Bildern und aus den wechselnden Perspektiven, die doch immer wieder zur Geschichte von Juliette zurückkehren, taucht der Leser und die Leserin an die Geschehnisse des Tages ein und erlebt nicht nur Schicksalhaftes, sondern auch Überraschendes und Nachdenkliches. Geschickt wird an die schier endlosen Auswirkungen angeknüpft, die informierend und in Verbindung gesetzt ein verheerendes Bild des heutigen Terrorismus zeichnen. Auch aktuelle Themen wie Verschwörungstheorien, Verantwortung und gerechter Krieg finden ihren Platz. Damit schaffen Bouthier und Chochois eine gewaltige Graphic Novel, die bei allen Leserinnen und Lesern Eindruck hinterlässt. Sehr empfehlenswert!

Ursula Harprath

Ursula Harprath

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

9/11

9/11

Baptiste Bouthier ; Héloïse Chochois ; aus dem Französischen von Ingrid Ickler
Knesebeck (2021)

138 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 605611
ISBN 978-3-95728-547-8
9783957285478
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.