Wir sind hier

Das passende Buch zur richtigen Zeit. Eine Anthologie über die Situation der nach Europa geflüchteten, aber nicht überall willkommen geheißenen Migranten. Vor dem massenhaften Morden der Bevölkerung und der Zerstörung ihrer Heimat, Wir sind hier aus den Kriegs- und Krisengebieten sind sie über das Mittelmeer geflohen und über tausende Kilometer auf dem Landweg in eine ungewisse Zukunft aufgebrochen, um schwer traumatisiert bei uns anzukommen. In Münchner Buchhandlungen. Bibliotheken und Kulturzentren haben kritische Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie andere Kulturschaffende (u.a. Friedrich Ani, Lena Gorelik, Johano Strasser und Nora Zapf) unter dem Motto "Meet your neighbours" in den vergangenen Jahren ein Projekt angestoßen, um in Gesprächen mit Geflüchteten über deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu sprechen und dabei ihre eigenen Erfahrungen mit dem "Ankommen" in unserer Gesellschaft einzubringen. 38 höchst unterschiedliche persönliche Erfahrungsberichte sind hier versammelt, die nicht nur den erlittenen physischen und psychischen Horror der Flüchtlinge erschütternd wiedergeben und die Probleme bei der Integration aufzeigen, sondern auch von Hoffnung auf ein Leben in Würde, Freiheit und Selbstbestimmung in einer weltoffenen, humanen Gesellschaft künden. Ein Buch, das zur Reflexion über die erlittenen Schicksale von Migrantinnen und Migranten auffordert und zum Verständnis und zur Toleranz gegenüber den "Angekommenen" und deren Bemühungen um einen neuen Neuanfang in Deutschland aufruft.

Hannes S. Macher

Hannes S. Macher

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wir sind hier

Wir sind hier

Hrsg. von Katja Huber, Silke Kleemann und Fridolin Schley
Allitera-Verl. (2018)

224 S.
kt.

MedienNr.: 909840
ISBN 978-3-96233-058-3
9783962330583
ca. 16,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL, So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: